MAWSpitaus Gedankenblitze.

Die (wirren) Gedanken eines Menschen.

Wenn Du genötigt wirst bestimmte Software zu nutzen

03. Mai 2021 — Marcel A. W. Spitau

Gibt es wohl Berufe, in denen man vorgeschrieben bekommt, mit welchem Stift man schreiben muss? Oder welchen Hammer man benutzen muss? Klar in vielen Fällen bekommt man Werkzeug auch vom Arbeitgeber gestellt – aber ein Pflicht dieses Werkzeug zu nutzen?

Ich kann mir als gelernter Friseur nicht vorstellen, dass mir vorschrieben wird, mit welchem Kamm ich zu kämmen habe und mit welcher Schere ich schneiden muss. In der digitalen Welt sieht das aber doch hier und da ganz anders aus. Hier wird Dir vorgeschrieben, mit welcher Software du arbeiten musst. Hier darfst Du Deine Tools und Werbezeuge nicht benutzen. Hat schon mal einer darüber nachgedacht, dass man durch dieses Vorgehen das produktive Arbeiten um ein vielfaches behindert.

Ich kann den Vorteil des Einsatzes von einer Software für alle Arbeiter:innen schon verstehen. Aber ich darf mich doch dennoch eingeschränkt fühlen, oder nicht?

Schlagworte: moodle, outlook, win10, gnu-linux, shell, mausschubser

Kommentare Tweet